Aktivitäten > Osterfeld Projekte > Partnerschaften

Bildungspartnerschaften

Die Osterfeld-Realschule ist mit einigen Firmen aus der Region eine Bildungspartnerschaft eingegangen. Unsere Schüler bekommen dadurch Einblicke in verschiedene Berufe und verbessern ihre Ausbildungsreife.

Unsere Bildungspartnerschaften bestehen mit folgenden Firmen:

→   Kramski GmbH
Die Firma Kramski GmbH in Pforzheim stellt verschiedene Stanz- und Spritzgießteile sowie diverse Baugruppen und Werkzeuge her.

 • Unsere Schüler/innen und Lehrkräfte bekommen bei verschiedenen Veranstaltungen Einblicke in die Berufswelt und bilden sich fort.
 • Die Schüler/innen und Lehrkräfte tauschen sich bei technischen Fragestellungen sowie bei der Berufsorientierung in der BORS  Woche mit der Firma Kramski aus.
 • Die Schüler/innen der 9. Klasse erhalten Einblicke in das tatsächliche Arbeitsumfeld eines Feinwerkmechanikers.

→  
 Keuerleber GmbH
Die Firma Keuerleber GmbH in Pforzheim stellt in ihrem UnternehmenCNC Dreh- und Frästeile her.

 • Die Schüler der 8. Klassen lernen bei einer Veranstaltung das Unternehmen kennen.
 • Sie tauschen sich mit Auszubildenden aus und erhalten erste Einblicke in die Berufswelt.
 • Bei der praxisorientierten Veranstaltung wenden die Schüler gelernte Inhalte des Technikunterricht (computerunterstützte Produkte entwickeln und herstellen)  an.
                                                                                                 
Soziales Netzwerk Schauinsland
Die Firma Schauinsland ist eine soziale Institution, die die Bereiche der stationären, ambulanten, Kurzzeit- und Tagespflege, betreutes Wohnen und Essen auf Rädern umfasst.

 • Die Schüler einer 8. Klasse lernen bei einer Veranstaltung das Unternehmen kennen.
 • Schüler und Lehrer stärken ihr wissen über die Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen.
 • Auch im Hinblick auf die Berufswahl soll das Gesundheits- und das soziale Fachgebiet noch attraktiver gemacht werden.
 

partner
(v. links: Martin Keuerleber, Schulleiter Peter Schneider, Stefanie Berghofen (Ambulante Pflege Schauinsland), Barbara Burghardt-Reich (Steinbeis-Innovationszentrum) und Wiestaw, Kramski bei der Unterzeichnung des Ausbildungsvertrags