2. Osterfeld-Realschule zeigt Profil (1977-1984)

Dert neue Konrektor Wolfgang Köhler

Kurz nach Beginn des Schuljahres 1977/78 wird der neue Hallenkomplex fertiggestellt und bezogen. 900 Realschülerinnen und Realschüler sowie 240 Grundschülerinnen und Grundschüler nutzen von nun an die optimalen räumlichen Voraussetzungen für den Sportunterricht.

Gleichzeitig beginnt eine Phase der großen Raumnot an der Schule (teilweise bis zu sechs Klassen müssen in die Fritz-Erler- und Weiherbergschule ausgelagert werden). Dies erfordert viel organisatorisches Geschick der Schulleitung und persönlichen Einsatz aller Lehrkräfte.

Zum Schuljahr 1981/82 werden die Dependancen der Osterfeld-Realschule durch den Bezug der neuen Otterstein-Realschule in Pforzheim aufgelöst. Die Gesamtschülerzahl der vier Pforzheimer Realschulen beträgt zwischenzeitlich 2850. 1982  wird Herr Wolfgang Köhler neuer Konrektor an der Schule, nachdem Herr Dieter Vielsack die Leitung der neuen Otterstein-Realschule übernommen hat.  Der 1971 an der Konrad-Adenauer-Realschule II begonnene Schulversuch zur " Profilierung der Realschuloberstufe " wird beendet. 

Die Osterfeld- Realschule hat als eine von 40 Schulen des Landes an diesem Projekt teilgenommen. Dabei mussten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 aus dem  sprachlichen Profil (5 Wochenstunden Französisch; 1 Stunde zusätzlich Englisch), dem mathematisch / naturwissenschaftlichen Profil (4 Stunden zusätzlich Physik, Chemie, Biologie; 2 Stunden zusätzlich Mathematik) und dem sozialkundlich-technischen Profil (4 Stunden Hauswerk /Textiles Werken oder Technik, 1 Stunde Sozialkunde, 1 Stunde Physik oder Biologie)  einen Schwerpunkt wählen. Die Erfahrungen der Versuchsschulen werden bei der folgenden Revision des Bildungsplanes berücksichtigt.

Ab dem Schuljahr 1984/85  wird der in Kraft gesetzte neue Bildungsplan an der Schule engagiert umgesetzt. Der "erziehende Unterricht" wird zum Schlüsselbegriff. Persönlichkeitsbildung und Charakterformung des einzelnen Schülers sind zentrale Ziele.