Soziales Engagement

Das Themenorientierte Projekt „Soziales Engagement“ hat laut dem neuen Bildungsplan das Ziel, Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Menschen zu wecken und zu fördern. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, eigene Stärken und Schwächen kennen zu lernen, ihre Kommunikationsfähigkeit zu erweitern, ihre Teamfähigkeit zu verbessern und dadurch Verhaltenssicherheit zu erwerben und die eigene Sozialkompetenz  zu stärken.

 

Im Rahmen des Projektes kann dies unter anderem in einem Sozialpraktikum (zum Beispiel im Bereich Diakonie oder Caritas, Feuerwehr, Vereine), in der Ausbildung zum (Junior-) Schülermentor und zur (Junior-)Schülermentorin (zum Beispiel im Bereich Sport, Musik, NWA) oder in einer Kooperationsmaßnahme mit einer Förderschule erfolgen. Die Schülerinnen und Schüler dokumentieren den gesamten Prozess in einer individuellen Projektmappe.

 

Die Klasse 7a unter der Klassenleitung von Herrn Hans-Martin Bratzel hat beispielsweise folgende Aufgabenstellung bearbeitet: Für die Bewohner des Seniorenzentrums Bethesda soll ein Schulmuseum als Erinnerungsraum eingerichtet werden. Beim Recherchieren und Sammeln von Ausstellungsstücken sollen die Schülerinnen und Schüler mit älteren Menschen in ihrem Umfeld als auch im Seniorenzentrum in Kontakt kommen. Im Rahmen des Projektes werden Klassenregeln erarbeitet.